Eoin Colfer: Artemis Fowl. Die Verschwörung

Artemis Fowl ist auf der Suche nach seinem Vater. Dieser ist vor Jahren von einer skrupellosen Erpresserbande entführt worden, seine Spur verliert sich in Murmansk. Artemis macht sich an die Befreiungsaktion benötigt dafür allerdings die Hilfe des Erdvolks. Und diese sind natürlich nach der letzten Konfrontation mit Artemis und dem gestohlenen Gold nicht ohne weiteres bereit ihm zu helfen. Da Artemis dem Erdvolk jedoch bei der Koboldgefahr hilft unterstützt das Erdvolk, vor allem in Person von der ZUP-Elfe Holly Short und dem Zentauer Foaley, ihn.
In diesem Buch unterzieht sich Artemis Fowls Charakter einer Verwandlung, er ist nicht mehr so kalt, sondern zeigt langsam Gefühle, dadurch wird er mir sympathischer.
Das Buch ist gut und flüssig zu lesen, obwohl die Story komplexer ist. Es ist auch so, dass Artemis in einigen Situation auf sich allein gestellt ist und sich beweisen muss. Dies macht die Geschichte wesentlich spannender. Eine sehr gute Fortsetzung des ersten Teils.

21.7.08 21:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen