Rita Mae Brown: Schade, dass Du nicht tot bist.

Mit diesem Roman beginnt die Krimi-Reihe um die Katze Mrs. Murphy, den Corgi Tee Tucker und ihrem Frauchen, Mary Minor "Harry" Harristeen, einer jungen Posthalterin. Harry, die junge Posthalterin von Crozet (Virginia) liest unheimlich gerne die Postkarten ihrer Mitbürger, obwohl sie dies eigentlich nicht tun sollte. Und gerade diese Neugier führt dazu, dass sie sich in die Mordermittlungen im Todesfall Kelly Craycroft, ein angesehener Geschäftsmann Crozets einschaltet. Sehr zum Leidwesen des örtlichen Sheriffs. Mit von der Partie sind natürlich Mrs. Murphy und Tee Tucker, die ihr Frauchen nie aus den Augen lassen, denn bekanntlich wittern Tiere aufgrund ihrer guten Spürnase schneller die Gefahr als ihr geliebter Mensch.
Mit "Schade, dass Du nicht tot bist" ist Rita Mae Brown ein hervorragendes Krimi-Debut gelungen. Sie beschreibt liebevoll die Charaktere und man muss immer wieder schmunzeln über die Kommentare der Tiere. Besonders eindrucksvoll ist es, dass die Handlung wortlaufend ist und der Leser auf dem gleichen Stand wie die Charaktere sind. So kann der Leser selber Schlüsse ziehen und bleibt über nichts im Unklaren.
Ein sehr schönes Buch, dass wohl vor allem Katzenliebhaber anzieht. Es ist der erste Teil einer Reihe, die einem nicht mehr loslässt. Mir geht es jedenfalls so.

22.3.08 20:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen